Der Sinn der Sache: Seelenwärmer

Download als PDF:

porridge_flyer_web.pdf

Der Sinn der Sache: Seelenwärmer

Tags: Sinn der Sache, Wichtel, Porridge, Flocken, Winter

Jetzt erhältlich: Porridge-Kochset mit Hafer Porridgeflocken und liebevoll gestaltetem Emaille-Becher

Im Rahmen unserer Kampagne "Der Sinn der Sache" erhalten Sie ab sofort exklusiv in teilnehmenden Läden ein Porridge-Kochset. Mit unserem Kochset aus Hafer Porridgeflocken Klassik und dem Emaille-Becher mit schottischen Porridgewichteln kommt man ganz einfach in den Genuss von echtem, traditionellem Porridge – ohne Zusatzstoffe, Süßungsmittel, Aromen oder sonstigen Schnickschnack. Die ausgesuchte Mischung aus Großblatt-, Kleinblatt-, Zartblatt- und fein vermahlenen Flocken ergibt ein sämig-kerniges Porridge – ganz nach schottischer Tradition.

Informationen zu unserem Emaille-Kochbecher bezüglich Material, Verwendung und Pflege finden Sie hier.

Seelenwärmer - Porridge klassisch selbstgemacht

Wenn es draußen kalt und trüb ist, gibt es nichts Besseres als ein warmes Frühstück. Das wärmt von innen und streichelt die Seele. Unser sämig-kerniges Porridge ist dann genau das Richtige. Für unsere Hafer Porridgeflocken Klassik verwenden wir besten Vollkornhafer in demeter-Qualität – sonst nichts. Das hochwertige Vollkorngetreide ergibt nicht nur ein richtig leckeres Porridge, sondern enthält außerdem reichlich sättigende Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe, wie B-Vitamine, Vitamin E, Kalium, Eisen und Zink. Zudem punktet das Porridge mit einem hohen Eiweißgehalt – der perfekte Start in den Tag. Mit unserem Aktions-Set aus Spielberger Hafer Porridgeflocken Klassik mit einem urigen Emaille-Becher kommen Sie in den Genuss von echtem, traditionellem Porridge – ohne Zusatzstoffe, Süßungsmittel, Aromen oder sonstigen Schnickschnack. Aber dafür richtig lecker. Selbstgemacht im schönen Emaille-Becher schmeckt unser Porridge noch besser. Und mit unseren Ideen für knuspriges, fruchtiges oder herzhaftes Topping können Sie dem klassischen Genuss einen spannenden Kick verpassen.

 

Echtes Handwerk und Tradition.

Das Betreten unserer Flockenmühle ist ein Erlebnis für alle Sinne. Der aromatische Geruch von Hafer kitzelt in der Nase, man hört und spürt das rhythmische Arbeiten der Mühle, sieht die Müller bei ihrer handwerklichen Arbeit und fühlt eine wohlige, angenehme Wärme. Bei einem solchen Empfang weiß man direkt, dass in dieser Mühle besondere Leckereien entstehen. Schon seit 1945 stellen wir hier beste Flocken mit viel Sorgfalt her.

Für unsere Porridgeflocken verwenden wir ausschließlich ausgesuchten, hochwertigen Hafer. Damit die Haferkerne ihr wundervoll nussiges Aroma entfalten können, werden diese in unserer Flockenmühle vor dem Dämpfen zuerst sorgsam gedarrt. Das ist eine echte Besonderheit, denn unsere Mühle setzt als einzige Bio-Flockenmühle auf die Rohhafer-Darre. In der Darre wird der ungeschälte Hafer über 1,5 Stunden erwärmt – dabei entsteht nicht nur der besonders leckere Geschmack, sondern auch die wohlige Wärme und der aromatische Geruch, der das Betreten unserer Mühle zu einem solch schönen Erlebnis macht. Der unverdauliche Spelz des Hafers schützt dabei die empfindlichen Kerne und seine positiven Inhaltsstoffe während der Geschmack des Spelzes ins Korn übergeht und den Flocken ihr einzigartiges Aroma verleiht. Nach der Darre wird der Hafer vom Spelz befreit, gedämpft und zu Flocken von verschiedener Größe und Zartheit gewalzt. Unsere Müller prüfen währenddessen immer wieder mit allen Sinnen die Ergebnisse – echte Handwerkskunst eben. Unsere ausgesuchte Mischung aus Großblatt-, Kleinblatt-, Zartblattund fein vermahlenen Haferflocken ergibt ein sämig-kerniges Porridge – ganz nach schottischer Tradition.

Für unsere Hafer-Erdmandel Porridgeflocken verfeinern wir die ausgesuchte Flockenmischung mit Erdmandelflocken und -stückchen. Dadurch erhält das Porridge einen vollmundigen Nuss-Geschmack.

Auch unsere Dinkel Porridgeflocken Klassik werden sorgsam in unserer Flockenmühle hergestellt. Anders als beim Hafer muss der Dinkel aber nicht gedarrt werden, denn der Spelz kann ohne Hitze entfernt werden. Das ganze Korn wird direkt gedämpft und anschließend zu Flocken von verschiedener Größe und Zartheit gewalzt.

 

Traditionell schottisch.

Haferbrei wird in unterschiedlichen Variationen in vielen Ländern und Kulturen gerne gegessen. Ursprünglich stammt Porridge aber aus Schottland. In den rauen Highlands war ein wärmendes Porridge zum Frühstück genau das Richtige und wurde in Arbeiterfamilien als sättigende Mahlzeit auch zum Mittag- oder Abendessen serviert. Es war dabei üblich dem Porridge selbst nur eine Prise Salz hinzuzufügen – sonst nichts. Der Hafer wurde in Wasser gekocht und dabei mit einem Holzstab, dem sogenannten Spurtle, gerührt bis ein sämig-kerniges Porridge erreicht war. Auf dem Tisch standen dann kalte Milch, Sahne oder Buttermilch bereit. Darin konnte nach Belieben der Löffel mit Porridge eingetaucht werden. Im Gegensatz zu ihren englischen Nachbarn süßten die Schotten ihren Haferbrei nicht – nur für Kinder wurde etwas brauner Zucker hinzugefügt.

Auch heute wird Porridge in Schottland üblicherweise pur serviert. Dazu gibt es separate Zutaten zum Süßen und Verfeinern wie Ahornsirup, Sahne, Marmelade, Kompott, frische Früchte oder auch – echt schottisch – etwas Whisky. Neben den süßen Varianten, servieren die Schotten ihr Porridge gerne auch herzhaft. Durch die vielfältigen Möglichkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Damit unsere Spielberger Porridgeflocken einen echt schottischen Genuss ergeben, haben wir ein paar kleine Unterstützer in der Mühle: Unsere Porridgewichtel. Als echte Schotten kennen sie sich bestens mit der Herstellung und Zubereitung von Porridge aus. Am liebsten testen sie aber, ob das Ergebnis auch wirklich schottisch schmeckt.