Wiener Kaiserschmarrn

Tags: Pfannkuchen, Mehl, Eier, Weizenmehl, Vegetarisch

Zutaten

3 Eier

150 g Weizenmehl 550

1 Prise Salz

2 EL Rohrohzucker

250 ml Milch

30 g Rosinen

Puderzucker und Zimt zum Bestreuen

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eiweiß zur Seite stellen. Das Eigelb zusammen mit dem Mehl, Salz, 1EL Rohrohrzucker und der Milch zu einem leicht flüssigen, glatten Teig verrühren. Ist der Teig zu dickflüssig, noch etwas Milch zugeben. Das beiseite gestellte Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, dabei 1 EL Rohrohrzucker einrieseln lassen. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

In einer Pfanne etwas Butter oder Öl erhitzen und so viel Teig hineingeben, dass er die Pfanne ca. 1-2 cm hoch füllt. Wer mag, kann jetzt Rosinen auf den Teig streuen. Dann den Kaiserschmarrn bei mittlerer Hitze backen bis dieser auf der Unterseite goldbraun ist. Das kann man überprüfen, indem man mit einem Pfannenwender seitlich etwas unter den Pfannkuchen fährt, sodass man die Unterseite sehen kann. Den dicken Pfannkuchen nun mit Hilfe eines Pfannenwenders wenden. Den Kaiserschmarrn mit zwei Gabeln in kleine Stücke reißen und fertig backen. Der fertige Kaiserschmarrn kann bei 50°C im Backofen warm gehalten werden, bis der ganze Teig ausgebacken ist.
Mit Puderzucker und Zimt bestreut servieren.


Tipp: Traditionell wird Kaiserschmarrn in Österreich mit Apfelmus oder Apfelkompott gegessen. Aber auch Zwetschgen- oder Kirschkompott schmeckt dazu lecker.
Aus dem Kaiserschmarrn-Teig können auch Apfelküchlein gebacken werden. Dafür das Kerngehäuse eines Apfels ausstechen, Apfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben in den Teig tauchen und in reichlich Öl in einer Pfanne ausbacken.

Kundenbewertung

Für dieses Rezept gibt es noch keine Kundenbewertung. Schreiben Sie die erste Rezension!