Tipps zum glutenfreien Backen

Tags: Glutenfrei Backen

Zutaten

Beim glutenfreien Backen ist genaues Messen gefragt! Schlecht gemessene Zutaten beeinflussen das glutenfreie Koch- und Backergebnis ungemein.

Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben. Die Milch bzw. Pflanzenmilch, Pflanzenmargarine und sonstige Zutaten sollten nicht zu kalt sein. Das hilft besonders bei Hefeteigen und Sauerteigen.

Mischung aus verschiedenen glutenfreien Mehlen verbessert das Backergebnis

Möchte man in einem Rezept herkömmliches Mehl gegen glutenfreies Mehl austauschen, dann ca. 10 % weniger glutenfreies Mehl nehmen, als im Rezept angegeben ist

Glutenfreies Backen benötigt mehr Flüssigkeit als das Backen mit Weizenmehl. Um also gute Backergebnisse zu erzielen, sollten die Brotteige weich und klebrig und die Kuchen- & Muffinteige cremig bis fast flüssig sein. Ist dies nicht der Fall, unbedingt mehr Flüssigkeit hinzufügen.

Glutenfreies Backpulver verwenden! Nicht alle Sorten sind glutenfrei: Weinsteinbackpulver und jene mit der Kennzeichnung „glutenfrei“ auf der Verpackung sind in Ordnung.

Eier erleichtern das glutenfreie Backen – sie sind natürliche Triebmittel, zudem ein Bindemittel und tragen dazu bei, dass z.B. der Brotteig aufgeht und mehr Volumen erhält. Zusätzlich sorgen sie für Feuchtigkeit, Geschmack und Protein in den glutenfreien Rezepten.

Hefe macht den Teig locker und luftig. Der Teig kann gut aufgehen und wird weich sowie elastisch. Trockenhefe wie Frischhefe eignet sich gleich gut fürs glutenfreie Backen. - Geriebener Apfel, Quark oder gekochte Kartoffeln binden nicht nur gut, sondern sorgen auch für einen schön saftigen Teig

Flohsamenschalen speichern Feuchtigkeit und verhindern so ein zu starkes Austrocknen der Backware (vor allem beim Brot)

Eingeweichte Haferflocken im Brotteig wirken gut gegen schnelles Austrocknen des Teiges

Die Backformen nur bis zu 2/3 mit glutenfreiem Teig befüllen. Das beugt ein “Übergehen” des Teiges vor und das Gebackene fällt weniger in sich zusammen.

Backen nur mit Ober- & Unterhitze und nicht (viel) über 180° C, sonst wird das Gebackene schnell trocken und hart.

Beim Backen im Ofen 1 Tasse mit Wasser dazustellen

Glutenfreie Backwaren und (nicht aufgegangener) Teig sind im Gefrierfach lange haltbar

Brot scheibenweise einfrieren und vor Verzehr toasten.

Glutenfreie Mehlmischung selbstgemacht: Glutenfreie Mehle, Stärke und Bindemittel. Der Stärkeanteil sollte 1/3 betragen. Pro 100 g glutenfreies Mehl ca. 1 g Johannisbrotkernmehl als Bindemittel zufügen. Gute Mischung für Anfänger: - Reis-Vollkornmehl - Maismehl - Maisstärke - Johannisbrotkernmehl

Um mit glutenfreien Mehlen ein gutes Backergebnis zu erzielen, muss der fehlende Klebeanteil mit Bindemittel ersetzt werden.

Kundenbewertung


5/5 (1 rating)

Bewertungen