Traditionsreiche Vergangenheit

Die Spielberger Mühle wird in dritter Generation als Familienunternehmen geführt. Seit 1983 verarbeiten wir ausschließlich Bio-Getreide – meist aus Demeter-Anbau.

Traditionsreiche Vergangenheit

Die Tradition unserer Mühle im Baden-Württembergischen Brackenheim geht zurück bis ins Jahr 1698 – schon damals wurde die Wasserkraft des Flüsschens Zaber genutzt, um Getreide zu vermahlen. Heute verwenden wir Strom, der zu 100 % aus regenerativen Quellen stammt.

Bereits seit drei Generationen ist die Burgermühle im Besitz der Familie Spielberger und schon immer spielten die Anthroposophie und das ganzheitliche Denken in dem Unternehmen eine wichtige Rolle. 1959 stellte Hans Spielberger die damals noch zur Mühle gehörenden Flächen auf Demeter-Anbau um, seit den 80er Jahren verarbeitet die Mühle nur noch Bio- und Demeter-Getreide. Heute hat sich die Spielberger Mühle zu einem wichtigen Anbieter hochwertiger Getreide-Produkte, zu allermeist in Demeter-Qualität, entwickelt.

Das Engagement für die biodynamische Landwirtschaft stellt in der Mühle bis heute ein zentrales Element der Arbeit dar. Während Vater Hans Spielberger in den 60er Jahren viel Überzeugungsarbeit leistete, um Bauern in der Umgebung dazu zu bringen, ihre Landwirtschaft auf Demeter-Anbau umzustellen, engagiert sich der jetzige Geschäftsführer Volkmar Spielberger vor allem für die Züchtung von biodynamischen Getreidesorten. In der Vermarktung der SPIELBERGER Markenprodukte setzt Volkmar Spielberger konsequent auf den Bio-Fachhandel.